Das Burger Museum. 

Home ] Nach oben ]

Historische Arzneikräuter


Hypericum perforatum L.

Pflanzendruck von 1936

 

 

Herba Hyperici - Johanniskraut.

 

Hypericum perforatum L. Hexenkraut.

Mit aufrechtem zweikantigem Stengel, kahl, Blätter länglich oval, Kelchblätter durchscheinend punktirt, oberwärts zuweilen mit einzelnen Drüsen. Die gelben Blüthen 5zählig, Antheren in 5 Bündeln, mit 3 Griffeln.

Verwendung finden die blühenden Zweige und Stengelspitzen als Herba Hyperici.

Bestandtheile. Die Blüthen enthalten 2 Farbstoffe, einen rothen und einen gelben, beide in Alkohol löslich.

Einsammlung, Anwendung. Man sammelt das Kraut im Juni und Juli und trocknet im Schatten. 5 Theile frisches Kraut geben 1 Theil trockenes. Es wird nur noch selten im Handverkauf gefordert und innerlich gegen Blutungen, äußerlich bei Verwundungen gebraucht.

    Aus Hagers Handbuch 1903

 

 

Erleben Sie die Vergangenheit hautnah -
im Burger Museum