Das Burger Museum. 

Home ] Nach oben ]

Die Vitrine.

Es ist unglaublich, was alles von der alten Burger Landapotheke auf Böden und in Abseiten erhalten blieb. Die ganz besonderen Exponate werden in der Glasvitrine verwahrt wie zum Beispiel die ältesten mundgeblasenen Standgefäße der Burger Apotheke oder das Gefäß zur Bereitung der Strychnin-Lösung für Giftweizen (11).


das Pyknometer

Zum Beispiel das Pyknometer, ein Gerät aus der Gründungszeit der Burger Apotheke zur Bestimmung der Dichte von Flüssigkeiten.

Raritäten-Vitrine

Mitte des 19.Jahrhunderts bekam die Homöopathie starken Zulauf, als man merkte, dass das damals so beliebte Antimon mehr Leute vergiftete als heilte. Diese Fläschchen stammen aus einer homöopathischen Hausapotheke von 1850. Die Burger Apotheke hatte damals bis Mitte des 20. Jahrhunderts noch eine eigene homöopathische Abteilung.

Globuli aus einer Homöopathischen Hausapotheke von 1850

 

 

Stosskammer.

Kontor.

Laboratorium.

Offizin.

Rezeptur. Galenisches Labor. Arzneikeller. Giftkammer.
Materialkammer. Mobile Apotheken. Vitrine. ins Museum.
 

Erleben Sie die Vergangenheit hautnah -
im Burger Museum